Fettabsaugung

In welchen Fällen hilft eine Liposuktion?

Der Körper speichert nicht gleich verbrauchte Energie in spezialisierten Fettzellen. Diese bilden bei Frauen dann oft die typischen Reiterhosen oder den ärgerlichen Hüftspeck.

Diese Speicherregionen können aber auch bei schlanken Menschen sehr ausgeprägt sein und zu schlechten Proportionen führen. Diese Polster entleeren sich auch bei richtiger Ernährung und Bewegung nur sehr zögerlich und stellen zusammen mit den Oberschenkeln die klassischen Problemzonen dar.

Eine gezielte Fettabsaugung in diesen Regionen harmonisiert die Körperform und kann die Problemzonen dauerhaft beseitigen. Allerdings ist sie kein Ersatz für eine gesunde Lebensführung, da nur begrenzte Mengen ohne unnötige Risiken abgesaugt werden können.

Wie funktioniert eine Fettabsaugung?

Eine Liposuktion führen wir meist in Vollnarkose durch, kleinere Absaugungen können auch in örtlicher Betäubung erfolgen. Die kleineren Polster behandeln wir mit Injektionslipolyse oder mit einem speziellen Laser (SculpSure®) größere Areale saugen wir gezielt ab.

Dazu wird zunächst eine spezielle Lösung in das Unterhautfettgewebe eingespritzt und dieses dadurch aufgelockert. Sobald sich die Fettzellen mit dem Gemisch vollgesogen haben, lösen sie sich leichter aus dem Bindegewebe und der Chirurg kann sie mit Hilfe von kleinen Hohlnadeln (Kanülen) absaugen. Die kleinen Einstiche sind wenige Millimeter groß und werden an möglichst unauffälligen Stellen wie zum Beispiel dem Bauchnabel angebracht.

Faktencheck

BetäubungIntubationsnarkose (Vollnarkose)
OP-Dauer90-240 Minuten
Klinikaufenthalt1 Nacht
Arbeitsunfähig1-2 Wochen
Heilungszeit (Schwellung)bis zu 12 Wochen
Gesellschaftsfähig nach1-2 Wochen
Sportunfähigkeit6 Wochen
VerbändeKompression, 6-12 Wochen

Nach der Fettabsaugung

In den ersten Tagen nach einer Fettabsaugung sollten Sie die betroffenen Areale konsequent kühlen, damit die Schwellung möglichst gering bleibt. Zur Kompression wird Ihnen am Ende der Operation ein spezielles Mieder angelegt. Dieses tragen Sie voraussichtlich mindestens sechs Wochen lang Tag und Nacht.

Sollten dann noch immer Schwellungen vorliegen, empfehlen wir, die Tragezeit zu verlängern. In dieser Zeit sollten Sie auch auf körperliche Anstrengung verzichten, wohingegen Sie schon sehr frühzeitig mit Lymphdrainagen und einer guten Hautpflege beginnen können.

Stimmen die Körperproportionen nicht mit Ihren Vorstellungen überein? Informieren Sie sich in der Klinik für plastische Chirurgie in Augsburg, ob eine Fettabsaugung in Ihrem Fall eine Lösung sein kann.

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung