Endoskopisches Stirnlifting

Mit Lifting zu einer glatten, männlichen Stirn

Durch ein Stirnlifting können abgesunkene Augenbrauen angehoben, die Stirn geglättet sowie Zornesfalten dauerhaft gemildert werden. Ihr ganzer Gesichtsausdruck wirkt wieder frisch und vital. Falls bei Ihnen eine Faltenbehandlung per Injektion nicht angezeigt ist, erfolgt der operative Eingriff heutzutage routinemäßig endoskopisch.

Wie wird ein endoskopisches Stirnlifting durchgeführt?

Bei einem endoskopischen Stirnlifting in unserer Klinik am Forsterpark in Augsburg wird mit Hilfe dünner langer Instrumente »auf dem Bildschirm« operiert, wodurch einerseits die Schnitte klein gehalten, anderseits sehr feine Strukturen hervorragend geschont werden können.

Die Inzisionen liegen in der behaarten Kopfhaut. Dort löst der plastische Chirurg die Weichteile so weit, dass er die Augenbrauen dosiert anheben kann. Es ist auch möglich, bestimmte mimische Muskeln gezielt zu schwächen und dadurch Falten zu glätten. Die Haut wird je nach Operateur auf unterschiedliche Weise befestigt.

Faktencheck

BetäubungLokalanästhesie + Sedativum
OP-Dauer120 Minuten
Klinikaufenthaltambulant
Arbeitsunfähig1–2 Wochen
Heilungszeit (Schwellung)4–6 Wochen
Gesellschaftsfähig nach1–2 Wochen
Sportunfähigkeit4 Wochen
Verbändekeine

Wie kann ich mich auf ein Stirnlifting vorbereiten?

Jede Operation bedarf einer gewissenhaften Vorbereitung. Am besten beginnen Sie schon zwei Wochen vor der Operation mit einer unterstützenden Hautpflege. Eine geschulte Kosmetikerin hilft Ihnen gerne mit Rat und Tat.

Auf das Rauchen sollten Sie zwei Wochen vor und nach einer Schönheitsoperation verzichten. So verringert sich das Risiko von Wundheilungsstörungen deutlich und die Heilungszeit verkürzt sich.

Falls Sie gerinnungshemmende Medikamente verwenden, sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt darüber. In der Regel sollten Sie diese zehn Tage vor dem Eingriff nicht mehr benutzen.

Was passiert nach einem endoskopischen Stirnlifting?

Einige Tage nach einem Stirnlifting kann es zu einer deutlichen Schwellung und Blutergüssen kommen. Kühlen Sie daher gut und gründlich. Dafür eignen sich Eiswasserkompressen hervorragend, die Sie aus stillem Mineralwasser herstellen können. Das ist hygienisch vollkommen unbedenklich.

Gelkissen aus dem Tiefkühlfach sind oft zu kalt und können das Gewebe schädigen. Die Schwellung vergeht übrigens schneller, wenn Sie den Oberkörper leicht erhöht lagern. Die Fäden beziehungsweise Klammern entfernen wir nach einer Woche, dann können Sie sofort mit Lymphdrainagen und einer professionellen Hautpflege beginnen.

Wir beraten Sie gerne, ob ein Stirnlifting für Sie in Frage kommt und welche alternativen Möglichkeiten sich Ihnen bieten. Machen Sie einen Termin mit unserem Klinikteam in Augsburg aus.

 

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung